Mittwoch, 30. Juni 2010

Endlich...

gibts mal wieder einen neuen Post. Aber so viel gibts nicht zu zeigen. Vorbereitungen für viele Feiern und die Hitze dämpfen meine Kreativlust.
Aber heute, nach einer Idee von hier ist dieser Brief entstanden (nachdem ich die 1.Version für den Papierkorb produziert habe...)

Na- was soll das Teil links sein? Keine Ahnung? Ich auch nicht... Aber nach ein paar Minuten Denkpause wurde eine Schnecke draus. Puh, nochmal gerettet. Nächstes Mal wirds schön. ;)



















Das wars schon... ich geh jetzt ins Bett. Hab schon wieder bei Dominion verloren. Mir gefällt Steffens Taktik nicht. Viel zu unsozial :(

Gute Nacht!

Freitag, 18. Juni 2010

Jetzt erst...

komme ich dazu, zu erzählen, wie es weiterging mit meinem labbrigem Notizblog to go:
Ich hab mir die Mühe gemacht und alles nochmal aufgetrennt! Dann Scheuerlappen als Vliesersatz rein (hab ich gleich am nächsten Tag gemacht, trotzdem danke Laura für den Tipp!) ABER: Es ist immernoch labbrig. Vielleicht stell ich mir was vor, was gar nicht funktioniert? Zumindest bei der GRöße (A5). Bei dem kleinsten Format(A7) hab ich nur einen Scheuerlappen als Futter drin und es fässt sich gut an...


















Der Nahttrenner ist mein bester Freund... leider.
Diese ewigen Auftrennaktionen,die ich echt bei JEDEM Teil hab, das ich mache, nerven. Wie krieg ich das bloß hin, so konzentriert zu arbeiten und keine Schusselfehler mehr zu machen???

Mittwoch, 9. Juni 2010

So...

jetzt reich ich mal die Fotos vom letzten Notizblock to go nach. Größe A5.

Wie gesagt, ich finds labbrig. Bin am überlegen, ob ich die Steppnähte in der Mitte nochmal auftrenne und das Teil bissel auspolstere. Lohnt sich der Aufwand??? Sieht man dann die aufgetrennten Nähte bzw.die Löcher? Ach ich weiß auch nicht so recht...

Jemand ne Idee?


Dienstag, 8. Juni 2010

Was lange währt...

Schon ewig wollte ich eine Idee umsetzen, die ich auf irgendeinem Blog irgendwann letztes Jahr gesehen habe... Weiß leider nicht mehr, wo.
3D Schmetterlinge in flieder in einem breiten Rahmen:


Bild steht jetzt im fliederfarbenen Schlafzimmer auf einem dieser tollen Bilderbords vom Schweden. Mir gefällts. Hätte insgesamt aber größer sein können...

So, jetzt schnell das Bastelzeug weg, gleich kommt Besuch...

Montag, 7. Juni 2010

Ach ja...

So, heute gibts mal die Auflösung, was aus meinem verkorksten "Notitzbuch-to-go" geworden ist. Wollte den Rat "enge Zickzacknaht" von Evchen nutzen:



Auweia. So in Nahaufnahme siehts wirklich schlimm aus. Ich muss echt mal langsam besser werden. Naja, ein Fortschritt ist ja schonmal, dass die Teile nicht mehr gleich in die Tonne wandern, sondern noch genutzt werden können- nach dem Prinzip: "Nicht schön aber selten" ;)

Ein weiterer "Notitzblock-to-go" ist auch fertig geworden, diesmal im A5 Format. So ganz zufrieden bin ich auch hier nicht- trotz stärkster Schabrackeneinlage, die ich im Kaufhaus gefunden habe, ist er "labrig", vielleicht tuts eine Kombi aus Vlieseline und Scheuerlappen? Probier ich demnächst mal aus. Foto folgt, sobald Kameraakku wieder geladen ist...

Dienstag, 1. Juni 2010

Hochmotiviert...

Gibts hier jetzt noch schnell einen 2.Post hinterher. Hab heut noch einen Moodbear gebastelt. Und zwei Geschenke verpackt. Enthalten sind jeweils eine Spieluhr mit der Melodie "Schlaf, Kindlein, schlaf" und der Text dazu. Für werdende Mütter, damit der Nachwuchs schon im Bauch sanft in den Schlaf gesungen werden kann und sich dann frisch geboren auch hoffentlich dran erinnert...

Es geht weiter...

Huch,

plötzlich fällt mir auf- ich hab einen "offiziellen" regelmäßigen Leser (meine Family ausgenommen)- herzlich willkommen Laura! Hab natürlich auch gleich bei dir geschaut und dich in meine Blogleseliste eingetragen.

Übrigens nutze ich das Programm "Blogbridge" um meine Lieblingsblogs regelmäßig zu lesen. Ich finds übersichtlicher, neue Beiträge werden direkt angezeigt, die Listen regelmäßig automatisch aktualisiert. Nur wenn man Kommentare hinterlassen will, muss man doch den Browser öffnen... Zudem wird man nicht als "regelmäßiger Leser" erfasst...

Jetzt gibts aber erstmal wieder was Genähtes:

Hab mir das eBook "Notizbuch to go" geleistet.
Naja. Ein-zwei Sätze mehr hätten mir vielleicht ein paar Auftrennaktionen erspart. Egal. Sonst find ichs ganz nett und gut erklärt. Die Schnittmuster ersparen einem das lästige Abmessen und rumprobieren. Nach dem gleichen Prinzip ist noch eine Buchhülle entstanden. So ganz zufrieden bin ich nicht- eine richtige Schabrackeneinlage tuts vielleicht besser als ein Scheuerlappen als Vliesersatz. Außerdem hab ich mich bei der Buchhülle auch noch verschnitten- Mist. Musste ich noch ein Stück annähen- leider landete die Stelle auch noch auf der Vorderseite.
Zum ersten Mal hab ich auch was appliziert. Ging so. Muss unbedingt üben.
Und das Schlimmste- da war ich eben voll stolz fertig mit der rosa Hülle und dann rutscht das eine Ende des Gummis wieder raus-aaahhh. Hab aber keine Lust, wieder alles aufzutrennen. Gibts noch ne andere Lösung? Sekundenkleber vielleicht? ;)