Mittwoch, 23. Oktober 2013

MMM #3

Bubble Pocket Dress aus Ottobre 5/2011.
Meine ersten Gedanken zu dem Teil waren- ich seh aus wie ein Wattebausch auf zwei Beinen...

Ich hab ne ganze Weile überlegt, ob ich das so zeige, so richtig sicher bin ich mir nicht, ob mir das an mir gefällt. Deshalb gibts auch nur ein unscharfes Foto ;)

Es soll eigentlich ja auch nur ein Probestück sein, eine günstige Schwedenbettwäsche wurde dafür verwendet (was wahrscheinlich auch zum seltsamen Tragegefühl beiträgt...).

Die Beleglösung finde ich ungünstig. Seltsamerweise hats bei mir auch nicht mehr gestimmt, sodass kurzerhand Träger entstanden sind.
Irgendwie hab ich auch meine Nahtzugaben zu knapp vernäht. Das Außenteil war plötzlich viel größer als der Beleg. Naja, kleine Kellerfalten im Nacken (gut, wenn man lange Haare hat) und unter den Armen schufen Abhilfe (ich wollte nicht nochmal alles auftrennen, sondern einfach nur fertig werden...).

Trotzdem muss ich sagen, sie trägt sich urgemütlich.

Mein Mann meinte übrigens- "Aha. Na für zu Hause gehts." :) 
Womit er meine eigenen Gefühle ziemlich gut gespiegelt hat...

Eine weitere liegt schon zugeschnitten auf meinem Stapel- diesmal aus Jeans. In aquagrün. Ich bin gespannt, ob mir die besser gefällt...

Den Laufsteg der anderen Damen findet ihr hier- vielen Dank fürs Sammeln!

Kommentare:

  1. Mir gefällts gut, soweit man das "unscharf" beurteilen kann. ich mag solche gemütlichen Teilchen sehr gern. Bin auch gespannt auf das grüne Kleid. Ob Jeans gut fällt?
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Schön, das dus doch zeigst. Mir gefällts auch so. Und gemütlich brauch man für zu Hause immer. Auf die grüne in Jeans bin ich gespannt.

    Sei lieb gegrüßt, Ina

    AntwortenLöschen
  3. Hm, wo ist der Kommentar jetzt hin? Noch ein Versuch ...

    AntwortenLöschen
  4. OK, dann noch mal. Der Schnitt gefällt mir gut. Aber für mich würde ich ihn so nicht nähen. Bei kleinen Leuten betont das Bauschige zu sehr die Horizontale, finde ich. Ich würde die Taschen etwas abändern. Nicht gerafft, sondern glatt, und den Eingriff von vorn nach hinten schräg nach unten verlaufen lassen. (Weißt du, wie ich meine?) Dann wäre die Senkrechte betont und der Wattebauscheffekt gemildert. Aber dann wäre es natürlich nicht mehr so richtig dieses Kleid und es ist auch Geschmackssache. Bin mal gespannt, wie deinen zweite Variante ausfällt.

    Liebe Grüße, Doro

    AntwortenLöschen
  5. Also für gemütlich zu Hause wäre das auch mein Fall und so gefällt es mir auch. Ich wollte das Teil ja auch mal nähen, habe mich allerdings noch nicht aufgerafft und manchmal denke ich auch, dass es so ganz aus meinem Stil herausfällt. Bin auf Deinen zweiten Versuch gespannt. Doro hat ja ein paar gute Tipps gegeben.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Also wenn ich Dein Kleid sehe, denke ich, das es mindestens eine Nummer zu groß ist. Habe mir das Kleid auch schon genäht und es sitzt oben recht körperbetont. Dadurch trägt es auch nicht ganz so auf, wie ein Wattebausch. Ich habe damals auch Belege gewählt anstatt der vorgeschlagenen Fütterung und die waren auch völlig ok. Trage es immer wieder gern. Ich kann Dich nur ermutigen es noch einmal zu nähen, vielleicht oben herum bis zur Taille ein bissel schmaler.
    lg bea

    AntwortenLöschen