Mittwoch, 17. September 2014

Kissen zum Abschied...

Viele Köche verderben vielleicht den Brei,
aber viele Näherinnen können gemeinsam tolle Dinge produzieren!

In unserer Gemeinde gibt es nun schon seit einigen Jahren einen offenen Nähtreff- jeder bringt das mit, woran er gern werkelt. Gemeinsam macht es einfach mehr Spaß, man tauscht sich aus, holt sich Inspirationen, lernt voneinander.

Die Gute, die das damals ins Leben gerufen hat, zieht nun leider weg. Zum Abschied haben einige Näherinnen gemeinsam ein Kissen gestaltet- jeder sollte ein Quadrat irgendwie verzieren, Vorgabe war lediglich das Maß.

Herausgekommen ist ein buntfröhliches Kissen voller Erinnerungen- das sehr gut zur Beschenkten passt.



So'n Plotter ist schon ne feine Sache ;)

Liebe Grüße!

Donnerstag, 11. September 2014

Rums: Manchmal sind es die kleinen Dinge...

...die einem große Freude bereiten.

Schon ewig stand ein genähtes Schlüsselband auf meiner Nähliste- und jetzt, wo mein olles Werbegeschenkschlüsselband endlich kaputt gegangen ist, hab ich mir fix ein neues genäht.

Jedes Mal, wenn ich jetzt irgendwo was schließen muss, freut es mich ungemein, dass die Schlüssel an meinem neuen Band baumeln.

Genäht aus vielen Stoffresten der Projekte aus den letzten Jahren- gleich noch ein Grund mehr zur Freude :)


Und ab damit zum RUMS.

Dienstag, 9. September 2014

Nähbloggertreffen und Geldbörse Wildspitz

Da ich ja eh schon hinterher hänge- kommt jetzt der Vollständigkeit halber noch der Bericht zum tollen Nähbloggertreffen mit gemeinsamen Nähen am 22.8.2014.

Nach einer dreiviertel Stunde herumkurven und zehn (!) Passanten, die mir leider nicht den Weg zur Kegelbahn weisen konnten ("Hier??? Noch nie gehört! Sicher?") landete ich durch telefonisches Lotsen meines Mannes gegen halb sechs bei den anderen Damen, die sich gerade die erste Pause am leckeren Buffet gönnten.

Nach der Stärkung verschaffte ich mir erstmal einen Überblick, was die anderen so nähten: Overalls, Schrägband, Schnittmuster abnehmen, Sorgenfresser, UHeft-Hüllen, Sticken, Stricken ...- ziemlich vielfältig! Es ist immer wieder spannend, was und wie gewerkelt wird!

Ich hatte mir eine neue Geldbörse vorgenommen, wollte ich schon immer mal nähen und da meine vor kurzem... "von einem neuen Besitzer adoptiert" wurde, ergab sich jetzt auch die Notwendigkeit.

Ausgesucht hatte ich mir den "Wildspitz"- an sich ein super konstruierter Schnitt, der durch seine Abwandlung genau auf meine Bedürfnisse passt. Leider ist die Faltanleitung des Innenteils dürftig (wo sind Tal- und wo Kellerfalten???), aber mit Silvis Hilfe hab ichs gut hinbekommen.
Das nächste Problem hatte ich beim Zusammennähen (wie sollen die Seitenteile gelegt werden??), aber da lieferte Kerstin den entscheidenden Hinweis!

Die dreiviertel Stunde Verfahren hat mir dann zur Fertigstellung gefehlt, aber ich war so motiviert, dass ich zu Hause noch alles fertig genäht habe.

Beim nächsten Mal würde ich festere Schabrackeneinlage für das Außenteil verwenden. Und zusätzlich auf das Innenteil der Klappe durchsichtige Folie für Fotos aufnähen.


Im Alltagstest überzeugt das gute Stück- nur etwas fester und es wäre perfekt! Besonders toll finde ich, dass sie so geräumig ist- viel Platz für meine zig Karten, das Kleingeld lässt sich bequem heraussuchen und Kassenzettel sind auch übersichtlich einsortiert.

Im Juli trafen wir uns übrigens bei Internaht, einem kleinen, aber sehr herzigen Kinderladen mit engagierter Besitzerin, die uns im Laden herumführte, ihre Produkte präsentierte und uns sogar das Atelier unterm Dach zeigte. Obendrauf gab es als Schmankerl noch ein liebevoll geschnürtes Päckchen, mal sehen, was daraus entstehen wird.


Schön ist es immer mit euch, ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Weitere Berichte gibt es unter http://dresden-naeht.blogspot.de/.

Donnerstag, 4. September 2014

Wickelrock Raita- Ich hänge hoffnungslos hinterher...

mit meinen Posts. Die Tage sind hier so gefüllt, dass ich auf Bildbearbeitung und Formulieren keine Lust habe ;) Eigentlich müsste ich jetzt hinter der Nähmaschine sitzen, aber ich muss doch unbedingt noch was zeigen, was es schon eine Weile zu kaufen gibt...

Die Sophie von Näähglück rief unter den Dresdner Nähdamen zum Probenähen für ihr neues eBook, ein toller Wickelrock- auf-und da ich den auch schon live gesehen habe und er mich überzeugt hat, hab ich mich gemeldet.

So ein bisschen Zeitdruck fürs Nähen ist für mich immer ganz gut, da werd ich am produktivsten.

Herausgekommen ist bei mir ein einfacher, schwarzer Wickelrock (aus einem Stück!) mit lila Schrägband eingefasst und schmückendem Plotterbild. Durch den Schnitt ergeben sich tolle Effekte mit dem Schrägband.



Zugeschnitten und genäht ist das Teil sehr fix, anfängertauglich- weil ausführliche Erklärungen zu den Schritten und möglichen Anpassungen- auch.


Danke Silvi für das lustige Shooting :) beim letzten Nähbloggertreffen.

Den Schnitt zum Rock bekommt ihr hier.

Mir hat es riesen Spaß gemacht, es wird sicher nicht der letzte sein, den ich genäht habe.  So ein gestückelter Rock oder einer zum Wenden... wenn ich dann mal Zeit hab ;)

Und jetzt reihe ich mich noch bei den netten Damen zum Rums ein.

Liebe Grüße!